Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
11. Mai 2011 3 11 /05 /Mai /2011 09:59

Teures Badevergnügen im Freibad.

Es wundert mich jetzt schon, dass Sie das Freibad mit dem Hallenbad der Kilianiklinik und dem Thermalbad gleichsetzen. Vielleicht gibt es Menschen, die sich diese Einrichtungen nicht leisten können?! Ins Freibad kann jeder gehen, er muss nur kommen. Dieses Freibad ist von der Stadt Bad Windsheim für die Allgemeinheit eingerichtet worden. Für Jeden! Nicht nur für Leute mit vollem Geldsäckel. Also eine gute Sache!

Es wundert mich weiter, dass Sie nicht genau so vehemend gegen die Photovoltaik Dächer angehen? Hier wachsen Schrägdächer in der Natur, nur um diese mit Photovoltaik vollzupfropfen. Diese Dächer müssen von jedem Bürger, vor allem auch jedem Mieter mitfinanziert werden, ohne das sich diese selber daran beteiligen können. Nämlich durch die umgelegten sehr hohen Strompreise. Also die Ärmeren finanzieren wieder einmal die Reichen. Sagen Sie jetzt bitte nicht, die könnten sich ja auch ein Dach anschaffen! Ein Haus kann sich eben nicht jeder leisten. Das Freibad schon.

Komisch das sich jemand aufregt, der scheinbar selber genug Geld zur Verfügung hat, wenn auch Gelder der Allgemeinheit zu gute kommen. Gemeinnutz vor Eigennutz!

Übrigens auch als Nichtschwimmer kann man das Freibad nutzen! Man kann nämlich fast überall stehen. Also was soll Ihr Bericht bewirken?

Sind Sie eigentlich auch dagegen, wenn ein Spielplatz eingerichtet wird? Der ist übrigens auch im Freibad. Hier können alle Freizeitsportarten betrieben werden. Fußball, Volleyball, Korbball, Tischtennis, Federball, eigentlich alle Ballspiele.

Schauen Sie mal nach Neustadt ins Waldbad! Nach Uffenheim ins Freibad! Nach Burgbernheim ins Freibad. Die haben weniger Probleme mit der Umverteilung und nehmen jede Verbesserung Ihrer Freibäder dankend an.

Wir als Bäderstadt sollten unser Freibad verschönern wo es nur geht! Wir müssen als Vorbild da stehen, um auch mit dieser Einrichtung so viel Gäste als möglich anzulocken.
Also nichts für ungut!

Diesen Post teilen

Repost0
10. Mai 2011 2 10 /05 /Mai /2011 19:16

Das Bad Windsheimer Freibad ist noch mehr im Aufwind!

Im hinteren Bereich zwischen Aisch und Schwimmbecken wird zur Zeit für Sonnenhungrige ein 3 stufig abgesetztes Podest aus verschiedenen Betonelementen aufgestellt. Sehr stabil und auf eine Länge von ca. 10 Meter können sich dann später die Badegäste auf 3 Ebenen hier ausruhen und sonnen und haben dann gleichzeitig noch einen guten Überblick über die kpl. Badeanlage. 

Ich muss ja fast Abbitte leisten, weil ich früher immer die Untätigkeiten bemängelt hatte. Danke und weiter so!

Diesen Post teilen

Repost0
7. Mai 2011 6 07 /05 /Mai /2011 09:04

Alles Interessante hinter verschlossenen Türen.

Warum sollte sich an dieser Tatsache was verändern? So ist es doch viel einfacher und Kritiken ausgeschlossener! Wenn man noch daran denkt, wie der jetzige Bürgermeister angetreten ist und wie er alles besser machen wollte und die Offenheit gepredigt hatte!

Auf jeden Fall hat es der alte Bürgermeister W. Eckardt nicht geschafft, dass ich an den offenen Stadtratssitzungen nicht mehr teilnehmen wollte. Hier war immer was los!

Seit der Stadtratsitzung vom 25.03.2010 gehe ich auf keine Stadtratsitzung mehr. Hier wurde z.B. unter Punkt 12, wie bereits damals im Blog schon beschrieben, die Nutzung der Halbinsel im Weiher, für den Badebetrieb im Dr. Hans -Schmotzer Freibad beschlossen. Für diese Umsetzung wurden 3 Vorschläge von Herrn Fink angekündigt. Der billigste Vorschlag wurde vorgestellt und ohne die anderen 2 Vorschläge den Zuhörern mindestens zur Kenntnis zu geben, wurde der 1. Vorschlag beschlossen. Man glaubte wirklich, dass sich die Badegäste hinter einen Zaun legen und diesen dann angaffen, wenn Sie ins Bad schauen wollten. Bad Windsheim eben.

Es mag ja sein, dass die anderen Vorschläge in einem Ausschuss bekannt waren, aber nicht den Zuhörern der Sitzung. Warum soll ich auf Stadtratsitzungen gehen, wenn ich nur noch die beschlossenen Fakten hier erfahre? Dafür ist mir meine Zeit zu kostbar.

Sollen die nur im Geheimen weitertagen. Bei der nächsten Wahl, wählen wir dafür im Geheimen!

Diesen Post teilen

Repost0
2. Mai 2011 1 02 /05 /Mai /2011 10:33

Positive Veränderungen im Freibad.

Unterhalb von den alten Umkleiden wurde ein neuer Beach- Volleyballplatz angelegt. Sogar schneeweisser Karibiksand wurde hierzu verwendet und in einem Spielfeldrahmen eingelassen, scheinbar von einer Firma, die Ihr Handwerk versteht. Sehr schön und eine viel bessere Lage als bei dem alten Platz. Denn hier störten sich die, wegen der Nähe zum Planschbecken liegenden Eltern mit Ihren Kleinkindern, häufig an den Sandaufwirbelungen, die durch den Spielbetrieb bei Wind zwangsläufig aufgetreten sind. Der Sand am alten Platz wurde belassen und kann jetzt zusätzlich als großer Sandkasten von den Kleinkindern benutzt werden. Für den neuen Campingplatz am Flutgraben und für den Kinderspielplatz im Freibad wurden neue Jungbäume gepflanzt, die allerdings noch einige Zeit brauchen, bis sie den gewünschten Schatten spenden können. Es tut sich also was im Freibad. Danke!

Diesen Post teilen

Repost0
30. April 2011 6 30 /04 /April /2011 10:57

Um Bad Windsheim herum sind 3 neue Radwege ausgebaut und neu geteert worden. Man kann jetzt hinterm Radler- Zeltplatz durchgehend von Bad Windsheim nach Illesheim auf einer geteerten Fahrbahn radeln. Dann beginnt jetzt ein neuer geteerter Radweg hinterm Freilandmuseum bis Nähe Kreisverkehr Richtung Lenkersheim.

Weiterhin ist der teilweise bisher nur geschotterte Weg von Bad Windsheim nach Ickelheim jetzt kpl. ausgebaut und frisch geteert worden. Leider ist das hintere Teilstück vor Ickelheim teilweise wie eine Buckelpiste erstellt worden. Welche Firma war für diese "Wertarbeit" verantwortlich? Dieses Teilstück von ca. 50 Meter ist schon eine Zumutung. Als Fahrradfahrer muss man schon sehr aufpassen, dass es einem nicht den Lenker aus der Hand reißt. Ich gehe mal davon aus, dass die zuständige Firma hier nachbessern muss?

Auf jeden Fall ist etwas für uns, die Urlauber und Freizeitradler getan worden. Hier kann man sich nur bedanken und hoffen, dass in diesem Sinne weitergedacht wird. Danke!

Diesen Post teilen

Repost0
25. April 2011 1 25 /04 /April /2011 17:55

Gradierwerk / Kneipp- Anlage
Nach längerer Pause war ich am Ostermontag wieder einmal im Gradierwerk.

Positiv habe ich festgestellt, dass das Salzwasser welches über die Reisigzweige herunterläuft, viel besser eingestellt ist und nicht mehr so spritzt. Die Rundbank im Inneren des Gradierwerkes war total trocken. Das Wasser ist also gästefreundlicher eingestellt. Super!

Was mir negativ auffiel: Nicht ein einziger Gast hat das Kneippbecken benutzt, wärend ich eine halbe Stunde im Gradierwerk saß. Das bei dem Wetter!

Daraufhin habe ich mir das Kneippbecken angeschaut und wusste warum! Das Wasser im Kneippbecken war total giftgrün. Es blühte, wie man so schön sagt. Eine Sicht auf den Boden des Kneippbeckens war nicht möglich, und das bei einer Wassertiefe von ca. 40 cm. Also Algenbildung! Es ist ja bekannt, dass ab einer Wassertemperatur von ca. 24°C eine vermehrte Algenbildung auftritt.

Wahrscheinlich sollte man hier bei diesen Temperaturen öfter das Becken reinigen? Wobei sich natürlich die Frage stellt, ob bei so warmen Wasser das Kneippen hier überhaupt noch sinnvoll ist? Besser wäre es natürlich, wenn man den Wasserkreislauf kühlen könnte, um so eine Algenbildung zu vermeiden, und so einen Kneippgang sinnvoll macht.


Diesen Post teilen

Repost0
24. April 2011 7 24 /04 /April /2011 06:49

Delp antwortet Schulenburg, Probleme mit Urheberrechten

Ich habe gestern ein Antwortschreiben von der "Inspiration Region Bad Windsheim" mit folgendem Inhalt erhalten.

"Sie monieren den teilweise nicht mehr aktuellen Stadtplan, der in der Inspiration veröffentlicht wird. Dieser Plan ist vor mehreren Jahren im Auftrag der Stadt Bad Windsheim erstellt worden und wurde bis vor einiger Zeit auch aktualisiert. Dies erfolgt allerdings seit einigen Jahren nicht mehr, da der Plan insgesamt zu schwer lesbar ist. Deshalb ist ein neuer Stadtplan bei der Stadtverwaltung in Vorbereitung, eine aufwendige Arbeit, die entsprechend zeitintensiv ist. Eine mögliche Alternative wäre der Einkauf über ein kartographisches Büro, was allerdings mehrere Tausend Euro Kosten verursacht. 

Eine Verkleinerung der am Stadtrand aufgehängten Großpläne für die Zwecke der Inspiration ist nicht möglich, dem steht das Urheberrecht, das bei dem kartographischen Verlag liegt, entgegen. Dies gilt ebenso für den gedruckten Stadtplan, der kostenlos in Bad Windsheim erhältlich ist. Eine Nutzung der Daten für externe Zwecke, wie z.B. Inspiration, lehnen die Rechteinhaber ab. Wir haben dies mehrfach versucht.

Insofern bitten wir Sie um Geduld, bis der neue Plan erstellt ist. Sie dürfen sicher sein, dass wir an einer Lösung dieses Sachverhaltes ebenfalls großes Interesse haben."

Ich bedanke mich für dieses Informationsschreiben und gebe diese Information hiermit an die Bügerschaft weiter.

Detlef Schulenburg

 

Diesen Post teilen

Repost0
15. April 2011 5 15 /04 /April /2011 17:18

Bootsverleih am Freibad

Wer glaubt, dass die bisherigen Fehlinformationen nur die Spitze vom Eisberg sind, hat Recht. Hier der absolute Hammer: Man begebe sich vor das Freibad an den Infostand. Hier wird richtigerweise das neue Freibad beschrieben. Aber, oh weh, mit einem Bootsverleih für eine Bootsfahrt auf dem Weiher. Man gehe weiter die Treppe zum Freibad herauf und lese links im Aushangkasten die aktuelle und gültige Satzung des neuen Freibades durch. Was wird den Gästen hier angeboten? Richtig! Ein Bootsverleih für einen Preis von 2,- €. Diesen Bootsverleih gibt es mit dem Bau des neuen Freibades, also seit ca. 5 Jahren nicht mehr. Wahrscheinlich haben die noch gar nicht gemerkt, dass der Bootssteg jetzt ausserhalb vom Freibad liegt. Wo sind eigentlich die Boote hingekommen, die hier seit 5 Jahren angeboten werden?

Wie lange will man die Gäste in Bad Windsheim noch verscheissern? Ich glaube, es ist an der Zeit, dass hier Zuständigkeiten geklärt werden. Wer ist für so viele Fehlinformationen verantwortlich?

Diesen Post teilen

Repost0
11. April 2011 1 11 /04 /April /2011 17:07

Auch Infotafeln inspirieren falsch!

Ich habe heute meine Frau zum Bahnhof gebracht. Bei dieser Gelegenheit habe ich mir die Informationstafeln auf dem Platz direkt vor dem Bahnhof angesehen. Was wird hier unseren ankommenden Gästen geboten? Falsche Informationen! Nämlich alter Käse!

Hier nur einige Beispiele:

Unter Nr. 23 wird mit Bildern noch für unser altes Freibad mit den 3 Becken, dem direkten Zugang zum Weiher und mit einem Bootsverleih geworben. Dieses traumhafte Freibad gibt es schon 5 Jahre nicht mehr.

Unter Nr. 24 wird auf das Cafe und den Altstadtbäck hingewiesen, den es dort schon Jahre nicht mehr gibt.

Unter Nr. 27 wird auf das Cafe Domini hingewiesen. Auch dieses Cafe gibt es schon lange nicht mehr.

Ohne Nr. wird auf die Bürgerbräustuben Kunder hingewiesen, die es auch schon lange nicht mehr gibt.

Für Gäste nur das Beste? Wenn ich hier Gast wäre, ich würde mich sehr schlecht informiert fühlen! Hier wird man ja sogar in die Irre geführt.

Wir Bad Windsheimer brauchen uns wirklich nicht wundern, wenn uns Neustadt immer mehr den Rang abläuft. Wer sich selber ohne Not so darstellt, kann es scheinbar nicht besser. Das ist traurig genug! Hier stimmt doch was am Management nicht! Wer ist zuständig? Weiß man scheinbar nicht so genau, oder?

Also auf geht's, stellen wir uns besser dar! Das muss doch möglich sein!

Diesen Post teilen

Repost0
5. April 2011 2 05 /04 /April /2011 09:21

Nachtrag zur Karte in der Inspiration.

Es wundert mich jetzt schon etwas, dass es scheinbar doch aktualisierte Karten gibt. Denn an verschiedenen Standorten in der Stadt stehen große Karten in Plakatgröße auf fast aktuellem Stand aus. Bis auf Punkt 5 sind hier alle Fehler aktualisiert bzw. richtiggestellt. Wenn das hier möglich ist, sollte es doch ein Leichtes sein, diese aktuelle Karte in die Zeitschrift Inspiration zu übertragen. Da die Verkleinerung dieser bereits vorhandenen Karte keine Zauberei sein sollte, hoffe ich bereits in der nächsten Zeitschrift Inspiration eine neue und fast aktuelle Karte vorzufinden.

Detlef Schulenburg 

Diesen Post teilen

Repost0

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten