Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
29. November 2012 4 29 /11 /November /2012 19:20

EDEKA- Markt wurde vertagt.

Nicht einmal eine Stunde dauerte die öffentliche Stadtratssitzung. Florian Hofmeister stellte die Planung zur Erweiterung des EDEKA- Marktes Blümlein an der Zeughausstraße vor. Der Markt soll von 995 qm auf 2500 qm Verkaufsfläche vergrößert werden. Anstatt bisher 82 soll der erweiterte Markt dann 150 Parkplätze haben. Benachbarte Anwohner hatten bereits per Unterschriftenliste ihre Bedenken gegen die Vergrößerung geäußert.

STRM W. Eckardt hatte Bedenken wegen der Verkehrsführung und sorgte sich um Bäcker und Metzger in der Innenstadt. Stadtbaumeister Geismann äußerte, dass der bisherige EDEKA- Markt den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügen würde, die Verkehrsführung sei in den Griff zu kriegen. Auf Antrag von STRM Gerhäuser wurde dann dieser Tagesordnungspunkt abgesetzt und an die Ausschüsse überwiesen.

Beim Tagesordnungspunkt 12, "Stellungnahme zu den Äußerungen von STRM Seiboth in der Stadtratssitzung am 25.10.2012" verlas BM Ledertheil ein Schreiben, das er an Seiboth geschickt hatte. Darin wurde Seiboth gerügt, weil er Inhalte einer nichtöffentlichen Sitzung in der öffentlichen Sitzung bekanntgegeben hatte. Ledertheil stellte auch klar, dass sich der von Seiboth behauptete Preisnachlass für den Baugrund am Sonnenbergplatz weit unter den von Seiboth behaupteten 20% bewegen würde. Alles weitere wurde in den nichtöffentlichen Teil verschoben.

Unter Punkt 14, Anfragen, sprach STRM Gerhäuser eine öffentliche Äußerung von BM Ledertheil an. Ledertheil hatte gesagt, dass es sehr oft so sei, dass ein Bürgermeister die von seinem Vorgänger begonnenen Projekte vollenden würde. So hätte laut Ledertheil der ehemalige BM Schaller durch Vorplanungen den Grundstein gelegt, der Nachfolger Eckardt hätte dann die Therme gebaut. Gerhäuser legte Wert auf die Feststellung, dass allein der damalige BM Eckardt zusammen mit ihm, (G. Gerhäuser) als damaliger 2. BM die Therme als Gesundheitsbad geplant und gebaut hätten. Schaller wollte laut Gerhäuser lediglich ein Spassbad bauen.

STRM Heckel verlangte die Verlegung des Herbstmarktes, weil dieser zeitgleich mit mehreren Ortsteil- Kirchweihen stattfinden würde.

Es fehlten die STRM Dr. St. Eckart, Dingfelder und Negendank.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten