Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
25. September 2013 3 25 /09 /September /2013 18:07

Wirbel um den Sternstundenweihnachtsmarkt.

Eine eher langweilige Stadtratssitzung schien anzustehen, wenn man die im Internet veröffentlichten Tagesordnungspunkte in Augenschein nahm. Zu meiner Überraschung war dann grade so noch ein Sitzplatz im Rathaussaal zu bekommen. Man sagte mir, dass der Tagesordnungspunkt Sternstundenweihnachtsmarkt kurzfristig aus der nichtöffentlichen in die öffentliche Sitzung vorgezogen wurde. 

In der Bürgerfragestunde reklamierte Irmgard Goldberg, dass sie auf ihre Anfrage in der Juli- Sitzung keine Antwort bekommen hatte. BM Ledertheil begründete dies mit chronischem Personalmangel. Anmerkung: Man sollte sich ernsthaft überlegen, die Bürgersprechstunde gleich ganz abzuschaffen, wenn man schon nicht in der Lage ist, zeitnah zu antworten.

Die neue Parkregelung scheint von vielen Bürgern missverständlich ausgelegt zu werden. Dazu monierte STRM Hackeneis, dass in der Schirmergasse kein Parkplatz mehr zu bekommen ist, weil dort anscheinend fälschlicherweise angenommen wird, dass das kostenlose parken ab 16 Uhr auch für diesen Bereich gilt. Diese 16 Uhr- Regelung gilt jedoch nur für bewirtschaftete Flächen, also nur dort, wo ein Parkschein gelöst werden muss. Parkflächen, wo mit der Parkscheibe geparkt werden kann, sind von der Regelung nicht betroffen.

Emel Neumeister hatte wieder eine Unterschriftensammlung gestartet, die dieses Mal kostenloses parken für alle zum Ziel hatte. Es kamen über 600 Unterschriften aus Bad Windsheim zusammen, die im Vorfeld bereits an BM Ledertheil überreicht wurden. Hierzu äußerte sich STRM Volkert sehr deutlich. Er sagte an die Adresse von Frau Neumeister, dass sie die Stadt in Zukunft mit solchen Aktionen doch in Ruhe lassen sollte. Es sei im übrigen eine Beleidigung von Stadtangestellten, wenn Frau Neumeister von einer Hetzjagd auf Autofahrer schreibe. Frau Neumeister solle sich als Neubürgerin erst einmal richtig informieren, bevor sie solche Behauptungen in die Welt setze. Rainer Volkert bekam für seine Äußerungen deutlichen Beifall  des Gremiums.

Zum Thema Sternstundenweihnachtsmarkt kam dann massive Kritik von STRM Gerhäuser. Er könne es nicht verantworten, dass man nach dem finanziellen Desaster des Weihnachtsmarktes 2012 dieses Jahr 5000 € einfach so zuschießen solle. Wenn man zur Durchführung des Sternstundenweihnachtsmarktes seitens der Stadt 5000 € zur Verfügung stelle und dann ein Spendenerlös von 5000 € zustande komme, können man diese 5000 € auch gleich an die Sternstunden überweisen. STRM Spieler verlangte die Gründung eines Vereines und die Benennung von mehreren verantwortlichen Personen. STRM Volkert wies darauf hin, dass Vereine, die z. B. das Altstadtfest bereicherten, noch niemals von der Stadt finanzielle Unterstützung bekommen hätten. Sternstundeninitiatorin Marianne Schweiger und Sternstundenengel Susanne Wolf durften dazu ausführlich Stellung nehmen. Frau Wolf deutete an, dass sie nicht auf Bad Windsheim angewiesen sei, sie hätte bereits Anfragen von anderen Orten. Es wurde beschlossen, dass die Stadt 5000 €  zur Verfügung stellt, unter der Voraussetzung, dass ein Verein gegründet wird.

Sehr bemerkenswert war, dass BM Ledertheil durch den neuen geschäftsleitenden Beamten Andreas Hahn weitaus besser unterstützt wurde, als vom Vorgänger Rainer Hofmann.

Es fehlten die STRM Döbler- Scholl, Hummel, Heckel, W. Eckardt und Dr. Stefan Eckardt.

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten