Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. September 2012 1 10 /09 /September /2012 20:16

Kerwaburschen sind oft unverschämt.

Ein kleines Baugebiet am Ortsrand will zumindest ein Teil der Külsheimer Bürger ausgewiesen haben. Weil nun die Stadt Bad Windsheim nicht so spurt, wie man sich das in Külsa vorstellt, bezeichnet man alle dafür Verantwortlichen pauschal per Kerwaumzug als Dappen, und das gleich mehrfach.

Ortsteilbeauftragte Silke Städtler glaubte nun, die Sache etwas relativieren zu können. Sie erklärte, dass damit keinesfalls die Stadträte gemeint gewesen seien, aber vielleicht laufe ja das eine oder andere in der Stadtverwaltung falsch. Falls Frau Städtler hier tatsächlich mit Vollmacht der Ortsburschen spricht, wären die 24 Stadträte außen vor, jedoch nicht der Bürgermeister als Chef der Verwaltung.

Auf eine solche Art und Weise erreicht man leider oft genau das Gegenteil. Es ist auch zumindest merkwürdig, dass sich die Ortsteilbeauftragte für eine Gruppe von Külsheimern entschuldigt, die doch eigentlich dafür selber zuständig waren.

Ob das Külsheimer Konzept auch wirklich durchdacht ist, muss sich erst noch zeigen. Es gibt genügend Beispiele, wo später den Landwirten mit einer Hofstelle in der Nähe von Baugebieten eine Weiterentwicklung wegen Abstandsvorschriften unmöglich gemacht wurde.

Wie wäre es wohl gewesen, wenn der Bürgermeister anlässlich des Bieranstiches zur Kirchweih erwähnt hätte, dass da ein Gruppe von Dappen ein Minibaugebiet ausgewiesen haben wolle, dies aber aus finanziellen Gründen nicht möglich sei, nachdem man gerade erst in Dinkelsbühl bei der Klärschlammverwertungsanlage mehrere Millionen versenkt habe. Wäre das von den Külsheimern auch als Kerwabürgermeisterdeutsch hingenommen worden?

Eins muss man aber den Külsheimer Ortsburschen lassen: Sie sind hinter ihren Kerwawägen hergelaufen und haben ihr Gesicht gezeigt. Bei vielen Kerwa-Umzügen kann man mittlerweile beobachten, dass die Unverschämtheiten auf den Schrifttafeln immer größer werden und gleichzeitig verstecken sich die Ortsburschen auf einem Wagen hinter einem Wall von Birken.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten