Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
23. Februar 2014 7 23 /02 /Februar /2014 12:56

Ledertheil will es noch einmal wissen.

Vor 22 Besuchern und mit lediglich 2 Unterstützern stellte Bürgermeister Ralf Ledertheil die Erfolgsbilanz seiner fast 6- jährigen Amtszeit vor. Insbesondere seinen grandiosen Wahlsieg von 2008 erwähnte Ledertheil, den er durch sehr viele Wahlkampf- Hausbesuche erringen konnte. Er wolle weiterhin für Bad Windsheim Verantwortung tragen.

Danach sprach dann der ebenfalls anwesende Vorsitzende der UWG, Helmut Reiß aus Gutenstetten. Reiß sagte, dass ein Bürgermeister von Bad Windsheim zwingend im Kreistag vertreten sein müsse, deshalb habe die UWG auch sofort zugestimmt, als Ledertheils Anfrage wegen einer Kandidatur kam.

Als einziger Unterstützer von der BWB war deren Sprecher Ernst Schneider aus Rüdisbronn erschienen. Für Schneider ist es sehr wichtig, dass Ledertheil zu Singabenden, Vereinsjahresversammlungen und Geburtstagsgratulationen anwesend ist. Politische Aussagen machte Schneider nicht.

In der anschließenden Diskussion wurde Helmut Reiß gefragt, ob für Bad Windsheim nicht die Gefahr bestehe, dass die Kreistagsstimmen für Ledertheil und Schneider letztendlich einen Sitz für andere Kandidaten der im unteren Aischgrund beheimateten UWB bewirken könnten, schließlich habe sich ja die UWG von der früher im ganzen Landkreis vorhandenen FWG abgespalten, weil damals durch Aischgrund- Stimmen meistens Kreisräte im Uffenheimer- Bad Windsheimer Raum zum Zuge kamen. Reiß bestätigte den damaligen Abspaltungsgrund und sagte, dass er davon ausgehe, das Ledertheil die mindestens ca. 6000 erforderlichen Kreistagsstimmen erreichen werde.

Eine weitere Frage richtete sich an Ralf Ledertheil. Man wollte wissen, ob es tatsächlich so gewesen sei, - wie viele Bürger nach wie vor behaupten -, dass die SPD ihren Bürgermeister von Anfang an "mehr bei der Hand" hätte nehmen müssen und ob es dafür konkrete Beispiele gäbe. Ledertheil sagte, dass er sich schon ab und an mehr Unterstützung gewünscht hätte, konkretisierte dies aber nicht. Lediglich zum Neubau des Feuerwehrhauses erwähnte er, dass ihn hier die SPD im Stich gelassen hatte, obwohl alle Fakten inclusive Gutachten der k-plan für einen kostengünstigeren Neubau gesprochen hätten.

RL-Lenk.JPG

Ralf Ledertheil bei seiner Ansprache.

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten