Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
24. November 2009 2 24 /11 /November /2009 17:25
Weit verbreitete Unzufriedenheit mit der Windsheimer Zeitung.
Komplett von der Fränkischen Landeszeitung umgeben ist das Verbreitungsgebiet der Windsheimer Zeitung. Alle Versuche, die FLZ per morgendlichem Zeitungszusteller zu abonnieren, werden von der FLZ abgeblockt. Die FLZ bietet lediglich die Zustellung per Post an. Dies ist für fast alle Zeitungsleser nicht akzeptabel, weil man die Tageszeitung frühmorgens lesen will.

Was in Unterfranken in anderen Orten Normalität ist, geht hier bei uns einfach nicht, bzw. wird abgeblockt. So kann man in Unterfranken im gleichen Ort die Kitzinger Zeitung, oder auch die Mainpost problemlos abonnieren und lesen. In Ipsheim, in der Bäckerei Merkel, in Bad Windsheim im Bahnhofskiosk und an der OMV-Tankstelle kann man die FLZ frühmorgens schon kaufen.

Nach meiner Meinung ist auch das Leserbriefverhalten des Herrn Delp oft willkürlich und kaum
nachvollziehbar. Bei mir selber weigerte er sich, einen Leserbrief abzudrucken, weil darin Kritik an Herrn Gerhäuser vorkam. Ich musste meinen Leserbrief ändern, damit er abgedruckt wurde. Bei vielen Leserbriefen wird gekürzt, ein Leserbrief von Albert Regel mit mehreren Wiederholungen wird dann jedoch in doppelter Länge abgedruckt. Kommentare gibt es in der WZ äußerst selten.


Es ist für mich auch wichtig und interessant, was zum Beispiel in Weigenheim, Scheinfeld, Dachsbach und Emskirchen passiert. Wir hier, in Bad Windsheim, sind oft komplett vom restlichen Landkreis abgeschottet. Dies ist auf Dauer so nicht hinnehmbar. Für mich in Berolzheim beginnt ein paar km Richtung Norden das nachrichtentechnische Ausland. Es ist auch für den Wirtschaftsraum Bad Windsheim sehr von Nachteil, wenn wir hier auf einer "Insel" leben.

Ich habe mittlerweile mehrfach Äußerungen von Mitbürgern gehört, wo die Meinung vertreten wurde, dass diese jetzt auch wieder in der Klinikdiskussion zutage tretende ständige Benachteiligung von Bad Windsheim auch durch diese Insellösung Windsheimer Zeitung mit bewirkt, ausgelöst, oder verstärkt wird. "Die Windsheimer wollen halt immer etwas besonderes sein, auch bei der Zeitung", heißt es.

Ich halte es im Zeitalter der Globalisierung auch für rechtswidrig, dass sich eine Zeitung per Absprache die Konkurrenz fernhalten kann. Hier wäre das Kartellamt gefordert.

Ich bitte deshalb Blogleser, die die gleiche Meinung vertreten, sich bei mir zu melden. Wir sollten unsere Bemühungen koordinieren. Es sind alle aufgerufen, egal ob CSU-, FWG-, FDP-, SPD- und sonstige Wähler!!
Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten