Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
9. November 2011 3 09 /11 /November /2011 10:55

Die Vergesslichkeit des Vorsitzenden Thomas Laue.

Anlässlich der Jahresversammlung der FWG übte Vorsitzender Thomas Laue massive Kritik an Bürgermeister Ledertheil. Auch hier wurde das FWG- Trauma der Wahlniederlage von 2008 wieder sichtbar. Einiges wurde von Laue aber auch "übersehen".

  • Ein angeblich so total erfolgreicher Bürgermeister wie Wolfgang Eckardt bekommt nach 11 Jahren Amtszeit niemals 3 Gegenkandidaten vor die Nase gesetzt. Da muss schon gewaltiges schief gelaufen sein, wenn man einen ach so erfolgreichen Bürgermeister wegen mangelnder Sozialkompetenz sensationell davon jagt.
  • Das von FWG- Bürgermeister Eckardt initierte Engagement bei der KSV- Dinkelsbühl wird für die Stadt BW voraussichtlich in einem Millionendesaster enden. Dies wurde von Laue selbstverständlich "vergessen".
  • Die Behauptung, von Eckardt wäre die Großbäckerei nach Bad Windsheim geholt worden, ist rein fiktiv. Auch einem Wolfgang Eckardt gelang es z. B. nicht, die Landesgartenschau nach Bad Windsheim zu holen. Damals war dann die CSU schuld, im Falle der Großbäckerei muss Ledertheil herhalten. Verkehrsmäßig ist die Lage der Bäckerei in Burgbernheim auf jeden Fall eindeutig besser. Auch der Baugrund war in Burgbernheim um einiges günstiger als in Bad Windsheim.
  • Die Therme braucht zur Zeit jährlich 390.000 Besucher, um finanziell über die Runden zu kommen, eine Goldgrube sieht anders aus.
  • Merkwürdiges und widersprüchliches FWG- Verhalten auch zum REWE- Markt an der Raiffeisenstraße/Jahnstraße: Lidlmarkt und der jetzige Nettomarkt wurden mit FWG- Unterstützung in kürzester Zeit genehmigt, den REWE in unmittelbarer Nähe versuchte man zu verhindern, "weil er am falschen Platz sei", obwohl mittlerweile auch der große E- Center im Westen geschlossen hat.
  • Es ist sinnlos,über die Qualifikation eines Jürgen Heckel auch nur zu diskutieren. Unglaubwürdigkeit, Sprunghaftigkeit und Unberechenbarkeit sind ein wesentlicher Teil von Heckels Persönlichkeit, dies haben seine Fans, Anhänger und Wähler auch längst so akzepiert.
  • Bezüglich der FWG- Kindereien wegen angeblicher Verletzung der Verschwiegenheitspflicht vergleicht Laue in seiner Art Vorwärtsverteidigung Äpfel mit Birnen. Während es unstrittig ist, dass Laue eine Verletzung der Verschwiegenheitspflicht begangen hat, ist dies bei der aktuellen To- Affäre eben eindeutig nicht der Fall. Es wurde lediglich ein Zettel mit der öffentlichen Tagesordnung für einige Sekunden unter Aufsicht an einen Zuhörer gegeben. Auf der Rückseite dieses Zettels soll angeblich die Tagesordnung für die nichtöffentliche Sitzung abgedruckt gewesen sein. Es wurden eindeutig eben keine Inhalte der nichtöffentlichen Sitzung weiter gegeben. Interessant wäre in diesem Zusammenhang auch, wie hoch die Geldbuße für Herrn Laue damals war.
Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten