Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
13. März 2014 4 13 /03 /März /2014 09:16

Kandidaten stellen sich den Fragen von Klaus Seeger 

http://www.radio8.de/aktionen/das-wahlduell-in-bad-windsheim.html

Die von Klaus Seeger moderierte Veranstaltung im überfüllten KKC könnte noch einige Verschiebungen bei der Stimmenabgabe bewirken, sofern nicht bereits per Briefwahl abgestimmt wurde. Jeder Kandidat konnte sich beliebig oft zu Wort melden und es konnte auch auf die Argumente der anderen Kandidaten eingegangen werden.

Bernhard Kisch (CSU) dürfte seine führende Position weiter ausgebaut haben. Amtsinhaber Ralf Ledertheil war oft in der Defensive und fällt weiter zurück. Dr. Henkel (FWG) konnte sich längst nicht so gut wie in Ickelheim darstellen. Ismene Dingfelder (SPD) verkaufte sich unter Wert. Jürgen Heckel (WiR) glänzte durch ständige Zuwortmeldungen und Inanspruchnahme eines weitaus größeren Teils der insgesamt zur Verfügung stehenden Redezeit.

Moderator Klaus Seeger ließ sich von Jürgen Heckel bezüglich Redezeit wiederholt über den Tisch ziehen. Ob die vielen Zuhörer Heckels Rededrang als positives Engagement oder als negative Wichtigtuerei beurteilen, lasse ich mal dahingestellt sein.

Auch gegenüber Ismene Dingfelder war Seeger nicht fair. Er wollte von ihr wissen, was denn der Ausbau des Breitbandnetzes in Bad Windsheim kosten würde, eine Frage, die auch die anderen Kandidaten nicht beantworten konnten. Auf die Frage Seegers an Dingfelder, was sie denn von Ralf Ledertheil gelernt habe, antwortete Dingfelder lediglich mit einem einzigen Wort: "nichts".

Es gibt Prognosen, die Bernhard Kisch bereits bei über 50 % sehen, auf jeden Fall ist Kisch erster Anwärter für die Stichwahl. Stichwahlkandidat/in Nummer 2 dürfte entweder Dingfelder oder Dr. Henkel sein.

Ein im Foyer des KKC aufgeschnapptes Gespräch eines Besuchers mit Bernhard Kisch ging sinngemäß in etwa so: "Sie, Herr Kisch, eines sag`ich Ihnen gleich, ich habe Sie bereits gewählt und meine gesamte Familie auch, aber ich verlange, dass Sie gleich von Anfang an den Querulanten von der FWG die Spur einstellen. Wenn Sie das nicht gleich zu Anfang machen, werden Sie keine Ruhe haben, von denen...., das ist doch unmöglich, wie die sich aufführen...". Eine Antwort von Kisch wurde nicht vernommen.

Insgesamt gesehen war die Veranstaltung im KKC wesentlich besser dazu geeignet, sich ein Bild von jedem einzelnen Kandidaten zu machen, als die Ickelheimer Veranstaltung am 12. Februar.

 

 

 

 

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Werner Thoma 03/15/2014 10:14

Lieber Herr Richard Müller,

auch ich sehe dieses Interview kritisch, da es meiner Meinung nach Rednern (wie Herrn Heckel), übermäßig viel Zeit eingeräumt hat, jedoch andere (wie Frau Dingfelder) durch zum Teil überhartes
Nachhaken bedrängt wurden.

@ Glasfaserkabel (als Vorschlag von Frau Dingfelder)...es wäre wohl das Ende vom Mut zu Visionen, wenn man/Frau schon vor dem Gedanken daran, einen minutiös ausgearbeiteten Businessplan vorgelegt
müsste, um überhaupt Visionen haben zu dürfen.

Abgesehen davon konnte anschließend auch Herrn Kisch keine substanziell belastbaren Finanzierungs-Zahlen liefern. Auch er hatte den Ausbau der Internet Netze gefordert. Ein ähnlich hartes Nachhaken
(wie bei Frau Dingfelder) kam vom Moderator Herrn Seeger nicht!

Frau Dingfelder hat auf der Bühne gezeigt, dass es auch anders geht, anders als die (typisch männlich) sich mit "beiden Ellenbogen durchsetzenden" Mitbewerber (wohltuende Ausnahme hier Herr
Kisch)

Ich persönlich habe Frau ISMENE DINGFLEDER so kennengelernt:
Als eine sehr menschliche, freundliche, kollegiale, mutige und auf die Meinung anderer hörende, intelligente Frau.

Deshalb bitte ich Sie/Euch am So
Frau DINGFELDER zur ERSTEN BÜRGERMEISTERIN zu wählen!
Die Zeit ist reif für weibliche Sozialkompetenz!

Werner Thoma

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten