Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
21. Februar 2010 7 21 /02 /Februar /2010 20:09
Fußgängerzone war Hauptthema bei WiR im Brater
Fußgängerzone, Feuerwehrhaus, Kostensteigerungen, Eckardt-Brüder.

Anwesend waren ca. 35 Personen im Cabaret im Brater, bei 5 € Eintritt. Durch das Programm führte Albert Regel mit Liedern und Klavierbegleitung durch Ines Thoma, alles sehr ansprechend und sehr unterhaltsam.

Die Fußgängerzone, das hierdurch angeblich bedingte aussterben der Innenstadt und der Schilderwald zogen sich wie ein roter Faden durch die gesamten 2 Stunden.

Den Anfang machten Gudrun Regel und Ilse Bogendörfer mit einem lustigen Sketch über die Innenstadt, die Fußgängerzone, mit allem Anhang.

Dann war der
Dr. Wolfgang Stadler als Klostergeist mit seiner lustigen Darstellung an der Reihe. Es ging um die letzten Geschehnisse: Fußgängerzone, Stillstand, Steller- Denkmal, (Piss)Rinne, Klosterplatz, Verschmutzungen, Feuerwehrhaus, enorme Kostensteigerungen bei allen größeren Projekten wie Rathausaufzug, Schüsselmarkt, Schulzentrum usw.

Es folgte ein politischer Bericht von 20 Minuten durch Jürgen Heckel, mit Stellungnahme zu den Zeitungsberichten von FWG und LiLa, nicht beleidigend, sondern eher nur eine Richtigstellung der Angriffe durch die FWG / Krankenhaus usw. und die Äußerungen der LiLa, dass fürs Land angeblich nichts gemacht wird.

Besonders deutliche Kritik brachte Jürgen Heckel wegen den häufigen Abwesenheiten bei Sitzungen durch die beiden Eckardt-  Brüder an, ganz besonders wurde hier Stefan Eckardt erwähnt. Dann hatte Heckel die Aussage des Langenfelder Bürgermeisters Reinhard Streng/FWG als nicht richtig zurückgewiesen. Laut Streng hatte Heckel ja ausgesagt: "Was die Stadt Bad Windsheim bestellt, zahlt Bad Windsheim auch". J. Heckel betonte ausdrücklich, dass er diese Aussage niemals im Zusammenhang mit der Bauhöhe der Zweifachturnhalle gemacht hatte, sondern in einem ganz anderen Zusammenhang. Auf seine Beschuldigung, die FWG- Kreisräte hätten im Kreistag gegen das Bürgerbegehren der Bad Windsheimer Bürgerinitiative gestimmt, ging Heckel nicht ein. (Ausführilicher Bericht hierzu in einem der nächsten Artikel)

Am Schluss folgte noch ein sinniger Vortrag von Albert Regel über die Klimaerwärmung und das Klima untereinander.





Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Archiv

Seiten