Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
13. März 2020 5 13 /03 /März /2020 19:31

Warum wollen die eigentlich wieder in den Stadtrat?

Die Windsheimer Zeitung veröffentlichte eine Tabelle mit den Anwesenheitszahlen zu den 61 öffentlichen Stadtratssitzungen der noch laufenden Wahlperiode. Absolut vergleichbar sind die Anwesenheitszahlen sicherlich nicht, weil jedes Stadtratsmitglied andere berufliche und familiäre Voraussetzungen hat. Für einen Selbständigen ist es sicher leichter, zum Sitzungsbeginn um 19 Uhr zu erscheinen, als für einen Arbeitnehmer oder Angestellten.

Unterschieden wird in anwesend, zeitweise anwesend (zu spät gekommen oder/und zu früh gegangen) und nicht anwesend. Immer anwesend war Bürgermeister Kisch, 60 x mal pünktlich anwesend war Wilhelm Dehner LiLa, 59 x Horst Allraun CSU, 57 x Rainer Volkert CSU u. Gerhard Koslowski WiR, Jürgen Heckel war 57 x komplett anwesend, plus 2 x teilweise.

Auf der Negativseite sind die STRM zu erwähnen, die am wenigsten anwesend waren. Dies ist Ismene Dingfelder mit nur 17 x anwesend, plus 18 x teilweise anwesend, plus 26 x komplett gefehlt. Dr. Stefan Eckardt 29 x anwesend, 20 x teilweise, 12 x gefehlt. Wolfgang Eckardt 38 x anwesend, 9 x teilweise, 14 x gefehlt. Frank Gurrath 39 x anwesend, 17 x teilweise, 5 x gefehlt. Alle anderen STRM waren deutlich über 40 x anwesend.

Auf Fraktionen umgerechnet bedeutet das durchschnittlich: Liste WiR 55 x anwesend; 1,7 x teilweise; 4 x nicht anwesend. Liste Land 55 x anwesend; 2,3 x teilweise; 3,7 x nicht anwesend. CSU 49,6 x anwesend; 6,25 x teilweise; 4,5 x nicht anwesend. FWG 43 x anwesend; 8 x teilweise; 10 x nicht anwesend. SPD 40 x anwesend; 7,5 x teilweise; 13,5 x nicht anwesend. Die Statistik spricht eindeutig für Liste Wir und Liste Land; und gegen SPD und FWG; die CSU verpasst die durchschnittliche 50- malige Anwesenheit nur knapp. Selbstverständlich können Krankheitstage und Urlaubstage nicht berücksichtigt werden. Es heißt ja, Landwirte machen kaum Urlaub, der Landwirt Wilhelm Dehner ist wahrscheinlich deswegen der Anwesenheitskönig.

Fazit: Man fragt sich schon, wieso Stadtratsmitglieder, die nicht einmal zu 40 der insgesamt 61 Stadtratssitzungen pünktlich erscheinen können, wieder für den nächsten Stadtrat kandidieren.

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

D. Schulenburg 03/14/2020 07:50

Zitat: Man fragt sich schon, wieso Stadtratsmitglieder, die nicht einmal zu 40 der insgesamt 61 Stadtratssitzungen pünktlich erscheinen können, wieder für den nächsten Stadtrat kandidieren. Zitat Ende.

Ja, ganz besonders auffallend sind hier ISMENE DINGFELDER von der SPD
und DR. STEFAN ECKARDT..von der FWG.

Warum wohl stellen die sich immer wieder auf? Dr. Stefan Eckardt hat mich mal beim Freibadkampf, einen Profilneurotiker in der Zeitung genannt.

Hier bei diesen beiden Stadträten kann nur Eigennutz oder ein Profilneurotikum schuld daran sein? Was damals angeblich stimmen sollte, kann heute nicht so verkehrt sein, oder?
Profilneurotiker im Stadtrat? Bravo!
Aber man muss diese Personen ja nicht unbedingt wählen. Man kann bei Listenwahl auch Kandidaten durchstreichen. Diese beiden Kandidaten würde ich z.B. mit Sicherheit durchstreichen.

Diese beiden braucht im Stadtrat bestimmt keiner!

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten