Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
21. November 2018 3 21 /11 /November /2018 09:41

Leserbrief in der WZ, Strompreise

Am 19. November wurde in einem Leserbrief die Preispolitik der Stadtwerke Bad Windsheim kritisiert, zum 1. Januar 2019 werden die Strompreise erheblich erhöht. Dazu gibt es eine ganz einfache Lösung: Einfach den Anbieter wechseln! Die Angst, dass man ja dann eventuell mal ohne Strom sein könnte, ist unbegründet. Es ist so, wie mir ein leitender Mitarbeiter eines Stadtwerkes gesagt hat: Die privaten Stromabnehmer sind die Melkkühe der Stadtwerke, alle Handwerker, Industriebetriebe haben längst Sonderkonditionen ausgehandelt und wechseln je nach Angebot den Anbieter. Dasselbe gilt auch für den Gasbezug. Vergleichsportale sind z. B. Check24.de und Verivox.de., es sind erhebliche Einsparungen möglich. Es sollten keine Verträge mit Vorauszahlung abgeschlossen werden. Bis zum 30.11.2018 kann noch zum 31.12.2018 gekündigt werden, es eilt also. Der Neuabschluss kann dann noch im Dezember erfolgen.

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

D. Schulenburg 07/10/2019 07:37

Nun mal was Positives!
Was zur Zeit hier in Bad Windsheim in die Spielplätze unserer Stadt investiert wird, ist schon mehr als vorbildlich.
Toll wie die Stadt an unsere Jüngsten denkt und mit Spielgeräten auf neuesten Stand ausrüstet.
Danke!
Nun wäre es natürlich noch toller, wenn man im Kurpark gegenüber dem Spielplatz nach nun ca. 3 Jahren endlich die Absperr-Baken entfernt. Es muss doch möglich sein die Buckelpisten auch anders zu verstecken oder zu bepflanzen??? 3 Jahre diese Absperr-Baken genau gegenüber einem Spielplatz sollten eigentlich genügen!!! Denn so schön sind die ja wirklich nicht und vermitteln bei den schönen Spielplätzen nicht gerade ein Wohlgefühl.

C.Prange 11/21/2018 21:22

also immer schön brav zahlen!!
Wer den Wettbewerb nicht für sich ausnutzt hat ja genug Geld um die Welt zu retten.

D. Schulenburg 11/21/2018 18:11

Wer nicht im Sommer regelmäßig ins Freibad geht, dem kann man nur zum sofortigen Strom-Wechsel raten. Denn 11% Erhöhung ist schon eine Ansage.

Wer aber das Freibad den ganzen Sommer nutzt, sollte bei der Überlegung zum Stromanbieter- Wechsel auf jeden Fall in die Überlegung mit einbeziehen, dass unsere Stadtwerke unser Freibad schon Jahre leiten und unterstützen.
Jeder weiß, dass ohne Geld kein Freibad der Welt finanziert werden kann und jedes Freibad immer ein Draufzahlgeschäft ist. Ähnlich wie auch jeder Spielplatz nicht vom Himmel fällt.

Also prüfe, wer für was einsteht und auch zahlen möchte. Für mich kommt momentan ein Wechsel nicht in Betracht.
Es sei denn, dass irgend wann die Kosten nicht mehr gerechtfertigt erscheinen. Übertrieben dargestellt: Wir brauchen keine goldenen Pfosten im Freibad oder Ähnliches. Oder wenn man mit wenig Badegästen immer zufrieden ist und diese Besucherzahlen nur künstlich hochjubelt. Also immer mit allen Besucherzahlen zufrieden scheint.

D. Schulenburg 03/08/2019 19:44

Nachtrag zur Preisschraube:
Für alle die es nicht glauben, Eintrittspreis Europatherme Bad Füssing Stand 08.03.19 =
Medizinisches Thermalbad 5 Stunden 11,50 € .

Dieser Preis muss in der Frankentherme Bad Windsheim Stand 08.03.19 für 2,5 Std. bezahlt werden. (wohlgemerkt ohne Salzsee)

D. Schulenburg 03/01/2019 16:43

----------------Immer nur an der Preisschraube zu drehen ist mir zu einfach!-------------------

Aber genau so ist es! Wie von mir bereits angedeutet, ist es vor kurzem bereits wieder geschehen.
In der Frankentherme von Bad Windsheim sind wieder einmal die Eintritts- Preise erhöht worden. In regelmäßigen Abständen wird diese Möglichkeit hier genutzt. In Gesprächen höre ich immer raus, dass die Eintrittspreise gegenüber anderen Thermen noch am günstigsten seien.
Das stimmt aber einfach nicht!!!

Wenn man nachhakt und sich erkundigt ist es ein Märchen.
Zum Beispiel die viel größere Europatherme in Bad Füssing mit viel mehr Spaß-Möglichkeiten ist wesentlich günstiger als unsere hier in Bad Windsheim. Allerdings stehen da auch nicht mehrere Aufpasser an einem Becken. Da sehen 2 Augen noch mehr als bei uns 6 Augen die sich unterhalten.
Wenn man bedenkt, dass man bei uns überall stehen kann und das Wasser nur bis zum Bauch geht, ist das Gefahrenpotensial überschaubar.
Also vielleicht sollte man sich mal überlegen, ob man soviel Wachpersonal wirklich hier benötigt, oder auch hier mal versucht einzusparen bis es wirklich Sinn macht?
Sollte hier wirklich mal jemand untergehen, kann er von jedem Bade-Nachbarn im stehen gerettet werden. Da muss man nicht mal schwimmen können.

Aber klar, es ist natürlich immer einfacher an der Preisschraube zu drehen. Man sollte hier nur nicht überziehen! Mir genügen 2 Augen an einem Becken!!! Denn die sehen mit Sicherheit mehr als 6 Augen, die sich unterhalten. Denn das ist eher nur eine "Lach-nummer"!

D. Schulenburg 11/22/2018 07:58

- Mit allen Besucherzahlen zufrieden scheint- ,
meine ich natürlich, wenn man bei den Stadtwerken denkt, man kann sich alle Kosten über die Strom- und Wasser Rechnungen ohne große Probleme immer wieder reinholen. Dann hat man eben nie ein Problem, egal wie hoch die Kosten / Nutzen Rechnungen jeder Art sind.

Genauso darf es natürlich nicht sein, dass die Therme im Freibad Personal parkt und somit Unkosten weiterleitet. Was natürlich nur eine Vermutung ist? Mir fällt eben auf, dass in der Therme oft mehrere vom Wachpersonal nebeneinander an "einem" Becken stehen. Sechs Augen sehen aber auch nicht mehr als 2 Augen, wenn sich die sechs Augen unterhalten. Das macht übrigens auch keinen guten Eindruck. Wenn eine Preiserhöhung, die bestimmt wieder kommt, ansteht. Hier könnte man manchmal sogar meinen, die bewachen an 1. Stelle nur ihren Glaskasten wo sie drinn sitzen, dass der nicht weggetragen wird? Denn wenn häufig 3 Mann vor dem Kasten stehen, vermittelt das diesen Eindruck.
Mir würde es genügen, wenn nur eine Person an einem Becken steht. Denn so ist es bestimmt auch gedacht. An jedem Becken eine Person die hier aufpasst, oder evtl die Kamera im Glaskasten für dieses Becken beobachtet.
Sorry, musste aber mal sein. Scheinbar merkts kein anderer?

Immer nur an der Preisschraube zu drehen ist mir zu einfach!

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten