Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
27. September 2018 4 27 /09 /September /2018 08:46

Pächter des Wirtshauses am Freilandmuseum rausgeekelt.

Die Bezirkstags- CSU mit ihrem Präsidenten Richard Bartsch ist in der Affäre um die Bezirkskliniken schwer unter Beschuss geraten. Nachdem die CSU dem Klinikmanager Nawratil trotz mehrfacher schwerer Vorwürfe und eindeutiger Hinweise in Nibelungentreue beigestanden hatte, ist der politische Flurschaden jetzt gewaltig. Bezirkstagspräsident Bartsch hat zusammen mit seinen Parteifreunden eine totale Bruchlandung hingelegt.

Die Bad Windsheimer Bürger erinnern sich auch an den Rausschmiss der beliebten Pächterfamilie Rienecker, die eine Erfolgsgeschichte sondersgleichen mit dem Wirtshaus am Freilandmuseum bewirkt hatte. Die Rieneckers hatten die ursprünglich geplante Weinstube zu einem umsatzstarken Wirtshaus mit fränkischen Spezialitäten weiter entwickelt. Eine gängige Aussage von Bad Windsheimer war: " Wenn der Rienecker was in die Hand nimmt, dann klappt das auch zu 100 % ".

Davon hatte auch der Bezirk durch hohe Pachteinnahmen profitiert. Dies hinderte jedoch den Bezirk nicht, eine Veränderungskündigung der Rieneckers zum Anlass zu nehmen, unter Federführung von Bartsch die Familie Rienecker komplett rauszuwerfen. Eine Ausschreibung gewann dann ein Gastronom aus Baden Württemberg, der dann seine Zusage blamabel wieder zurück zog. Auch in einer weiteren Ausschreibung wurden die Rieneckers nicht berücksichtigt. Diese Vorgehensweise erfuhr von sehr vielen Bad Windsheimern massive Kritik, man ließ sich jedoch seitens des Bezirkes  nicht beirren.

Bei den kommenden Bezirkstagswahlen sollte dieses rüde Vorgehen der Bezirkstags- CSU berücksichtigt werden. Mein Vorschlag: Keine Stimme für die Bezirks- CSU, insbesondere keine Stimme für Herrn Bartsch!

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

D. Schulenburg 10/16/2018 07:23

Heute den 16.10.18 im Heimatteil der WZ
Landtagswahl 2018 in den Städten und Gemeinden.
Über die Ergebnisse kann man ja streiten, aber über eines bestimmt nicht. Über die Wahlbeteiligung. Die war wenigstens höher als sonst üblich.

Aber die Bäderstadt Bad Windsheim "glänzt" wieder mal hervor:

Von allen Städten und Gemeinden hatte Bad Windsheim die niedrigste Wahlbeteiligung!!!

Was sagt das wohl über die Stadt Bad Windsheim aus??? Ja, Windsheimer denkt einmal darüber nach, warum im kleinsten Dorf mehr Interesse besteht? Schnaaaarrrrrrch...........................
Jetzt habe ich wieder offen die Wahrheit gesagt. Nichts im Geheimen gehalten, wie es unser "Geheimrat" immer öfter vorlebt. "Was bin ich nur wieder für ein Querulant?"

D. Schulenburg 10/08/2018 18:25

Ja es ist schon sehr bemerkenswert wie sich Parteifreunde die Stange halten.
Was muss man eigentlich noch machen, damit die Amigos der CSU auch ihre eigenen Fehler aufdecken und nicht alles vertuschen bzw. gutheißen? Immer nur den Mantel des Schweigens über die Taten legen ist nicht viel, ich würde eher sagen, etwas sehr wenig..

Damals beim Rienecker war der Bartsch nicht so zimperlich. Als nach der Ausschreibung der 1. Sieger seine Kandidatur zurückzog, wurde dem Zweitplatzierten, also eigentlich dem 2. Sieger Rienecker nicht das Wirtshaus verpachtet. Es wurde eine neue Ausschreibung mit viel Zeitverlust und somit auch viel Einnahmeverlust gestartet, um auf jeden Fall neu vergeben zu können..Einnahmeverluste und Geld spielt da ja keine Rolle. Die Einnahmeverluste muss man ja nicht selber bezahlen. Dafür kommt ja wieder der Wähler bzw. das Volk auf. Eine wahre Heldentat die den Amigos ja nicht fremd ist und zu ihnen passt.

Am liebsten immer ganz geheim und alles nicht so öffentlich. Da kennt sich auch unser Bürgermeister Kisch CSU aus Bad Windsheim hervorragend aus. Häufige nichtöffentliche Stadtratssitzungen planen immer im Geheimen "seine Großtaten".
Das Geheimnisvolle in Bad Windsheim schlägt sogar bis zum Erntedank Umzug Sonntag den 07.10.18 durch. Eine volle Stadt mit Marktbuden und Trödelmarkt. Menschen viele Menschen. Immer wieder wurde ich von Auswärtigen gefragt, wo denn der Umzug durchkommt? Also welche Straßen betroffen sind? Es war scheinbar auch hier ein Geheimnis, weil eigentlich keiner genau wusste wo der Umzug durchkommt. Viele auch Einheimische haben ärgerlich nur den Kopf geschüttelt.
Ich bin mal gespannt wie lange hier die Parteifreunde noch den Mantel des Schweigens drüberdecken?
Merkt denn hier wirklich keiner, warum die CSU auf dem brechenden Ast sitzen bleibt?
Warum auch die Prozentzahlen der CSU für den Landtag immer weiter sinken?
Auf welches Geheimnis wollen die noch warten? Unglaublich! Schnaaaaaarrrrrrch..................

Auch das bleibt ein Geheimnis?

D. Schulenburg 10/31/2018 06:41

Am 31.10.18 in der Windsheimer Zeitung: Richard Bartsch tritt nicht mehr an.
Gut so!
Das Ansbacher Krankenhaus und das Bad Windsheimer Freilandmuseum waren zu viele Fehler.die man ihm nicht verzeihen kann. Selber Schuld! Was man sät, muss als Ernte eingefahren werden!

D. Schulenburg 10/16/2018 20:09

Nee Freunde, es ist nicht so einfach wie manche es gerne hätten:
Nicht der Söder oder der Seehofer sind alleine Schuld am Niedergang der CSU.

Viel schlimmer sind die Taten bzw. das Nichtstun und die Geheimniskrämerei mancher Bürgermeister und Selbstdarsteller., Die häufig nur Ihre Eigeninteressen vertreten und mit aller Macht nur nach höheren Ämtern streben. Viele Fehler werden nicht ganz oben, sondern genau von der Basis gemacht, die natürlich den schwarzen Peter. gerne nach ganz oben verteilen wollen. Das ist zu einfach! Genau diese Basis sollte im Kleinen anfangen Ihren Laden auf Vordermann zu bringen. Das fängt im Stadt- und Landrat an.

Alles was geheim ist, ist dem Bürger mit Recht unheimlich. Das wird bei Wahlen offen gelegt und meistens abgestraft.
Mir ist manche Streiterei lieber, als das ewige Abnicken und die Geheimniskrämerei an der Basis.
Warum soll ich jemanden wählen, der vor mir Geheimnisse hat??? (z.B. Nichtöffentliche Stadtratsitzungen)
Kommt das an?

C.Prange 10/07/2018 22:39

den Amigos noch eine Stimme?
Perlen vor die ....

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten