Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
21. November 2017 2 21 /11 /November /2017 09:40

Kommentare anzeigen

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

D. Schulenburg 11/22/2017 07:44

Lebenslügen wo man hinsieht!
Alle haben immer ein Ziel. Ein Teil der Bevölkerung soll für einen anderen Teil, der es sich meistens in der Hängematte gemütlich macht zahlen.

Ein Beispiel gefällig? Das "Spiel" mit der Straßenausbaubeitragsatzung. Hier will man "nur die Häuslebauer" zwingen immense Kosten für die Straßenerneuerung bzw. Ausbesserung zu übernehmen.

Einer Erpressung gleich, geht der Landrat auf Städte zu und droht damit, keine Zuschüsse zu gewähren, wenn Städte und Gemeinden an die Häuslebauer keine Straßenausbaubeiträge erheben.
Warum eigentlich sollen nur die Häuslebauer für diese Kosten zuständig sein?
Ich besitze mit meiner Familie als Hausbesitzer ein Auto. Benötige also auch nur dafür Platz in meiner eigenen Garage.
Mein Nachbar wohnt als Mieter in einem Haus und benötigt 4 Autos. Kein Witz. Also 3 Autos immer auf Parkplatzsuche vor unserem Haus.
Wenn auch bei uns eine STRABS eingeführt werden sollte, müsste ich als Hausbesitzer mit einem PKW für den Ausbau bezahlen, aber der Nachbar als Mieter mit seinen 4 PKW's keinen Cent. Wer benutzt die Straße mehr und macht sie somit auch mehr kaputt ? Wer soll Zahlen? Das kann doch nur ein bayrischer Witz sein! Den verstehe ich bloß nicht. Vielleicht weil ich ein Preuße bin?
Da kann man wirklich nur sagen: Knallköpfe, die hier das Sagen haben wollen!
Auch dieses Beispiel kann man unendlich erweitern. Hartz 4, Migranten, usw. usw............
Solche Ungerechtigkeiten wollen diese Knallköpfe mit Gewalt bzw. Erpressung einführen, bei Gemeinden, die diese Ungerchtigkeiten bisher nicht umgesetzt haben.

D. Schulenburg 11/23/2017 14:38

Da wird von der CSU die Maut eingeführt um alle an den Kosten der Straßenerneuerung zu beteiligen, was ich übrigens richtig finde.
Gleichzeitig wird bei den Straßenausbaubeitragssatzungen nur einer, nämlich der Häuslebauer zur Kasse gebeten.
Warum nicht auch hier alle?
Das Gleichheitsprinzip wird von der CSU genutzt wie man es gerade mal braucht. Einmal alle! Einmal nur der Häuslebauer.
Wenn man bedenkt wie sie alle immer gepredigt hatten, fürs Alter vorzusorgen. Damit man sie im Alter besser melken kann, mit einer STRABS? Pfüi Teufel CSU !!!

D. Schulenburg 11/22/2017 17:40

Die Bayern müssen es besonders nötig haben solche Ungerechtigkeiten zu hofieren!
Man muss sich nur wundern, dass es Bundesländer gibt, wo es solche Ungerechtigkeiten einer Staßenausbaubeitragssatzung überhaupt nicht gibt. Wie schaffen die das nur?
Diese Sesselfurzer hier in Bayern müssen es besonders nötig haben Ihre Geldbeschaffung wie Wegelagerer einzutreiben. Da ist jede Maut gerechter als diese STRABS.
Armes Bayern!!! Aber dafür erhaltet Ihr Eure Quittung!

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten