Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
30. April 2017 7 30 /04 /April /2017 09:50

Anonyme Müllentsorgung beeinträchtigt die Bürger.

Zur Zeit mit ein großes Problem ist die illegale Müllentsorgung.

Überall liegen Müllsäcke, Tüten, vollgeschissene Windeln, usw. an Orten, wo sie wirklich nicht hingehören. In Straßengräben. Im Wald. Am Grüncontainer. Am Wegesrand. Usw.

 

Zum wiederholten Male haben sich die privaten Entsorger sogar meine blaue Papiertonne, die natürlich vor dem Haus steht, ausgesucht und Ihre Glasabfälle dort schön säuberlich entsorgt. Wenn ich das nicht rechtzeitig merken würde, also spätestens kurz vor der Entleerung, könnte mir passieren, dass die Tonne nicht ausgeleert wird, weil eben dieses Fremdmaterial hier abgelagert wurde. Die haben sich Ihrer Probleme entledigt und ich habe es. Für mich also sind die das Problem.

 

Da diese zunehmende Vermüllung zeitgleich mit der Grenzöffnung und der Migranten und Flüchtlinge zugenommen hat, stellt sich für mich natürlich jetzt die Frage: Wie ist das eigentlich geregelt? Haben alle Flüchtlinge und Migranten Restmülltonnen, Papiertonnen und werden die in der Mülltrennung geschult? Restmüll! Plastik! Papier! Glas! Metall! Biomüll! usw.??? Wissen die wo der Wertstoffhof ist? Für was der da ist?

 

Sollte ich mal einen dieser Entsorger erwischen, wird es mit Sicherheit nicht friedlich zugehen. Es kann nicht sein, dass wir uns überall einschränken müssen, teilweise die Kinder keinen Turnunterricht mehr haben, weil evtl. die Hallen für die Flüchtlinge genutzt werden, und wir als Dank uns dann noch mit dem Müll dieser Leute rumärgern müssen.

 

Detlef Schulenburg

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

D. Schulenburg 05/21/2017 07:25

Es wird schwierig, wenn das kleine Land Deutschland den großen Erdteil Afrika aufnehmen will!
Da passen die Proportionen nicht.
Das sollten auch die "Gutmenschen" eigentlich mal begreifen.

Wenn dann diese Kultur noch aus Muslime besteht, wirds noch schwieriger. Diese schleichende Islamisierung müssen wir uns nicht unbedingt antun, oder? Der Islam bekämpft das Christentum und das Christentum hilft dem Islam. Da stimmt doch was nicht! Ein wirklich "tolles" System! Bloß nicht für uns. Aber vielleicht verstehe ich das Ganze ja auch nicht?

D. Schulenburg 05/01/2017 08:24

Es genügt eben nicht, dass wir uns nur um deren Krankheiten kümmern und diese bezahlen. Das wir Ihren Lebensunterhalt ermöglichen und bezahlen. Ihre Kultur akzeptieren müssen. Nein, wir müssen uns auch mit der Gewaltbereitschaft dieser Kultur. Die zunehmende Kriminalität. Mit deren Müllentsorgung. Der Verschleierung, dem Kopftuchgeschwader und deren ständigen Ausnahmen und Sonderregelungen rumärgern.
Ich dachte bisher immer, alles ist ein Geben und Nehmen. Scheinbar endet aber diese Grenzöffnung nur in einem ständigen Nehmen!!! Natürlich mit einigen Ausnahmen.

Der Islam breitet sich aus, in dem man in den eigenen Ländern Kriege führt und so die Flüchtlingstrecks in Bewegung setzt. So einfach kann man seinen Kulturkreis ausbreiten, ohne wie früher einen direkten Krieg mit dem anderen Land zu beginnen.
Ist das jetzt eigentlich besonders klug oder dumm?
Auf jeden Fall ist es aber für uns nachdenkenswert!!!
Sind wir eigentlich dumm oder klug? Auch darüber sollten wir uns mal Gedanken machen!

D. Schulenburg 05/13/2017 07:19

Ich bin gestern angesprochen worden mit dem Satz: Das Du dich das traust, diese Probleme so direkt anzusprechen?
Ja, denn anders wird das scheinbar nicht begriffen. Nur die 3 Affen immitieren, hilft da wenig!

Mit den Grünen Ansichten: Jeder darf alles! Da müssen wir Rücksicht nehmen! Die sind doch vor Kriegen geflohen! Die wollen doch nur eine sichere Zukunft haben! Burka und andere Verschleierungen sind doch vernachlässigbar! Das Kopftuchgeschwader ist doch keine frauenfeindliche Anordnung. Nein, sondern sie wollen ja nur Ihre Religion zeigen und so Ihren Glauben vermitteln. Ich kanns nicht mehr hören.

Wenn "grün" wirklich gewählt werden sollte, dann gute Nacht! Die Nafris werden uns noch mehr heimsuchen. Bei den Abschiebungen müssen wir noch mehr Rücksicht nehmen. Das kann man doch nicht machen. Die Kriminalitätsrate ist doch nur gestiegen, weil meistens nur junge Männer kommen. Ja, eben! Die Anderen kommen noch später nach.

Alles gut ausgebildete Menschen für unseren Arbeitsmarkt. Wer glaubt das eigentlich noch? Wieviele Milliarden € werden eigentlich hier reingepumt?
Für Banken und Migranten ist scheinbar Geld in Hülle und Fülle vorhanden. Für uns, unsere Schulen und Straßen herrscht Ebbe! Auch da sollte man irgend wann mal wieder das Wasser sehen.

Über Diesen Blog

  • : www.windsa.net von Richard Müller
  • : Dies ist ein kommunalpolitischer Blog für Bad Windsheim und Umgebung, der auch wichtige Themen aus der großen Politik aufgreift. Ich bin wirtschaftlich unabhängig und kann mir freie Meinungsäußerung erlauben. Niemand muss meine Meinung übernehmen, niemand muss diesen Blog lesen. Anregungen, Vorschläge und Kritik bitte an MuellerR11@aol.com, oder direkt per Tel. 09841/64946 Weiterer Blog: Siebener.over-blog.de
  • Kontakt

Suchen

Seiten